Nicolaus Cusanus Gymnasium,  Reuterstraße 51, 51465 Bergisch Gladbach

Theateraufführung: „upDATE“ 

Am Dienstag, den 30.8, fand eine Theateraufführung von Comic On für die Klassen 7 und 8 in der Sporthalle statt. Durch dieses Theaterstück wurden die Jugendlichen mit der aktuellen Thematik Cyber-Mobbing konfrontiert. Im Anschluss an das Theaterstück mit drei Schauspielenden fand eine pädagogische Aufbereitung in Form einer Diskussion mit den SchülerInnen statt. Wir freuen uns, dass die Organisatoren und Schauspielenden trotz der schwierigen Umstände einer Sanierung zu uns an die Schule gekommen sind, um diese aktuellen und wichtigen Themen in den Vordergrund zu rücken. Darüber hinaus konnten sich die Medienscouts unserer Schule, die ebenfalls als ZuschauerInnen anwesend waren, erneut als Ansprechpartner für SchülerInnen vorstellen. Eine Schülerin hat weitere Inhalte der Veranstaltung zusammengefasst. 

 

Die phänomenale Theateraufführung 

Am Diensttagvormittag, den 30. August, ereignete sich im Nicolaus-Cusanus-Gymnasium ein sagenhaftes Theaterstück, welches zudem ein wichtiges Thema in unserer aktuellen Generation aufgreift. 

In der Geschichte ging es um zwei beste Freundinnen, namens Chiara und Elena, welche vielfältige Plattformen zu benutzen schienen. Später kam auch Leo dazu, ein 15-jähriger, talentierter Fußballspieler, der für Chiara Gefühle empfand. Doch er wendete seine Meinung schnell und verlangte nach der Nummer von Elena, woraus man ein “Fremdgehen“ erschließen kann. Auch wenn Elena die beste Freundin von Chiara sei, erzählte sie dies ihr nicht. Nach dem Austausch der Nummern, haben sie sich bereits gegenseitig Nachrichten versendet, und Leo fragte, ob Elena ihm auch Bilder von sich übermittelten könnte und verlangte daraufhin mehr Bilder. Zuerst verneinte sie es aufgrund ihrer Unsicherheit. Jedoch hielt diese nicht lange an und die Manipulation hatte Erfolg. Der Grund dafür war, dass sie endlich jemanden bei sich haben wollte, der ebenso ohne Wiederrede auf sie steht. Dadurch schickte sie ihm sogar private Bilder. Allerdings veränderte sich das Verhältnis der Beiden sehr bald. Leo teilte Elena mit, dass die Liebe zwischen ihnen nie echt gewesen wäre und er nur für Chiara etwas empfinden würde. Sie konnte es nicht akzeptieren, und wollte alles ihrer besten Freundin erzählen. Jedoch riet Leo ihr sofort davon ab, und deutete auf die privaten Bilder, welche er als Druckmittel nutzte. Nach dieser Situation entschloss sich Leo, diese tatsächlich in Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen, bzw. in sämtlichen Plattformen zu posten. Dadurch bekam Elena viele Hate-Kommentare und war zutiefst am Boden zerstört. In der Schule blickte sie nicht mehr auf, da über sie geredet wird, und die Leute sie als einen perversen Menschen betrachteten, sogar Chiara. Leo hingegen blieb beliebt, sodass er nicht als Straftäter gesehen wurde. Einige Mitschüler vertraten sogar die Meinung, dass sie selber schuld sei und Social Media im Allgemeinen für Jugendliche verboten werden sollte. Dennoch bemerkte Chiara, dass Leo doch nicht der Unschuldige zu sein schien, da er mehrere Nacktbilder in einem Ordner besaß.  

Nach dieser sensationellen Aufführung wurde für die Schauspieler erstmal ordentlich vom Publikum applaudiert. Danach kam es zur Besprechung bzw. zur Umfrage. Beispielsweise wurden Kriterien genannt, wie das Verhalten anders hätte sein können. Außerdem wurde hingewiesen, wie man gegenüber solchen Situationen, wie z.B. Rassismus, Nacktbilder, etc. vorgehen sollte. Zur Unterstützung bei solchen Problemen wurde noch mal auf die Beratungslehrer hingewiesen und die Medienscouts erklärten sich bereit zu helfen! 

Unsere aktuellen Beiträge

  • Das NCG stellt sich vor!

    Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4, herzlich laden wir Sie und ihre Kinder zur Teilnahme an einem der beiden Tage unter dem Motto ,Das weiterlesen
  • Jugendliteraturpreisträger kommt ans NCG

    Unsere Deutsch-Fachschaft, allen voran Frau Blum, hat für unsere 5er etwas ganz besonderes organisiert: Am 16.12.22 findet eine Lesung mit Will Gmehling statt. Ab der 3. Stunde werden jeweils 2 weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23

Wir sind für Sie da!

  1. tel: (02202) 96997 - 0
  2. fax: (02202) 96997 - 39
  3. Reuterstraße 51
  4. 51465 Bergisch Gladbach
  5. sekretariat@ncg-online.de
  6.  

Wir sind dabei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.