Nicolaus Cusanus Gymnasium,  Reuterstraße 51, 51465 Bergisch Gladbach

Hausordnung

Hausordnung

für das

Nicolaus-Cusanus-Gymnasium

(gültig ab 23.11.2016)

Die Schule ist mit ihren Einrichtungen Eigentum der Stadt Bergisch Gladbach. Das Schulgelände umfasst alle Gebäude, Sport- und Aufenthaltsbereiche.
Das Leben in der Schule verlangt vom Einzelnen Rücksicht auf die Anderen und Anerkennung der Regeln, die für den Schulalltag erforderlich sind. Die Rücksichtnahme bezieht sich sowohl auf das Verhalten als auch auf das Erscheinungsbild jedes Einzelnen.
Jeder verhält sich auf dem Schulgelände so, dass
  • Unterricht und Schulveranstaltungen nicht gestört werden,
  • andere Personen respektvoll behandelt und nicht gefährdet werden,
  • Sauberkeit und Ordnung gewahrt werden und
  • nichts beschädigt oder entwendet wird.

 

  • Falls Schäden auffallen, werden sie umgehend im Sekretariat oder bei den Hausmeistern gemeldet.

  • Die Schüler/innen befolgen die Anweisungen der Lehrer/innen sowie der anderen Mitarbeiter/innen des NCG.

  • Wenn ein/e Schüler/in z.B. aus Krankheitsgründen das Schulgelände verlassen muss, so ist eine Mitteilung an den/die zuletzt unterrichtenden Lehrer/in und eine Abmeldung im Sekretariat erforderlich. 
  • Der Zutritt zum Lehrerzimmer bleibt (grundsätzlich) dem Schulpersonal vorbehalten. Der Zutritt zum Lehrerzimmer ist Schülerinnen und Schülern nur in Begleitung einer Lehrkraft gestattet. Den Schülerinnen und Schülern (und Eltern) ist es nicht gestattet, sich alleine im Lehrerzimmer aufzuhalten.
  1. Aufenthalt vor Unterrichtsbeginn
  2. Der Unterricht beginnt um 7.50 Uhr. Ab 7.30 Uhr dürfen sich die SchülerInnen in den Klassen- und Kursräumen aufhalten. Bei Unterrichtsbeginn zur 2. Stunde halten sich die SchülerInnen im Cafeteria/Mensa-Bereich auf.

  3. Verhalten in Pausen und im Unterricht
    1. Die Fünf-Minuten-Pausen dienen dem Raumwechsel bzw. den Vorbereitungen auf die Folgestunde. SchülerInnen der SI halten sich in den Räumen auf, sofern im Stundenplan kein Wechsel vorgesehen ist. Den SchülerInnen der Sek.I sind Einkäufe in der Cafeteria während der 5-Minuten-Pausen nicht gestattet.

    2. In den großen Pausen des Vormittags (9.25 –9.45 Uhr, 11.20 – 11.40 Uhr) gehen alle Schüler/innen der Sek.I auf den Schulhof, in die Pausenhallen oder in die Cafeteria. Die Flure sind keine Aufenthaltsräume. Auch die Oberstufenschüler/innen verlassen die Klassen- bzw. Fachräume. Ausnahmen können für die S. u. S. der Qualifikationsstufe durch die jeweiligen Fachlehrer/innen gestattet werden. Die Fachlehrer/innen verschließen die Räume zu Beginn der Pause. SchülerInnen der Klassen 5 und 6 dürfen während der Mittagspause das Schulgelände nicht verlassen. Ab Klasse 7 dürfen in der Mittagspause das Schulgelände nur verlassen, wenn eine schriftliche Genehmigung der Eltern bei der Schulleitung vorliegt.

    3. In der ersten Hälfte der Mittagspause (Gesamtdauer der Pause: 13.15 – 14.15 Uhr) verlassen alle S. u. S. der Sek.I die Unterrichtsräume. Die Räume werden für diese Zeit abgeschlossen. In der zweiten Hälfte der Pause (ab 13.45 Uhr) können die S. u. S. ihre Klassenräume nutzen. Die zuständige Aufsicht öffnet die Räume auf Anfrage. Spiele (z.B. Fußball etc.) sind nur während der großen Pausen und mit der erforderlichen Rücksichtnahme auf dem Schulhof gestattet. Das Werfen von Schneebällen ist aus Sicherheitsgründen verboten.

    4. Essen und Trinken sind während des Unterrichts auf Anfrage gestattet. Kaugummikauen ist während des Unterrichts nicht gestattet.

  4. Ordnung und Sauberkeit auf dem Schulgelände und in allen Gebäuden
  5. Jeder Einzelne sorgt für die Beseitigung seines Mülls in die Abfallbehälter. Die Klassenräume, das Schulgelände und auch die Toiletten werden sauber gehalten.

  6. In jeder Lerngruppe (Sek. I und II) wird ein wechselnder Ordnungsdienst eingerichtet, der für die Sauberkeit des jeweiligen Raumes, für die Tafel und für das Schließen der Fenster beim Verlassen des Raumes zuständig und dafür verantwortlich ist, dass die nächste Lerngruppe den Raum ordentlich vorfindet. Die Lerngruppe, die als letzte am Tag einen Raum verlässt, stellt die Stühle auf die Tische. Die Lehrer/innen überprüfen vor Verlassen der Unterrichtsräume deren Zustand.

  7. Die Klassen 6 bis 9 führen im wöchentlichen Wechsel täglich in den großen Pausen nach Plan einen Hofdienst durch und sorgen dadurch für bestmögliche Sauberkeit. Die S. u. S. der Oberstufe sind für die Sauberkeit ihrer Aufenthaltsräume und -bereiche sowie der Flure und Treppen im Neubau selbst verantwortlich. Im Bedarfsfall wird durch die Beratungslehrer/innen ein Ordnungsdienst eingerichtet.

  8.  

  9. Umgang mit (privaten) elektronischen Geräten
  10. SchülerInnen der SI dürfen ihre mitgebrachten elektronischen Geräte auf dem Schulgelände nicht benutzen, sondern nur ausgeschaltet bei sich führen.

  11. Die SchülerInnen der SII dürfen diese Geräte ausschließlich in den beiden Nebenräumen der Mensa benutzen.

  12. Im Falle des Abhandenkommens / der Beschädigung von elektronischen Geräten haftet die Schule nicht.

  13. Klassenbücher
  14. Die Klassenbücher werden vor dem Unterricht von den verantwortlichen S. u. S. im Sekretariat abgeholt und werden nach Unterrichtsschluss dort wieder abgegeben.

  15. Fahrzeuge und Parken
  16. Das Fahren auf dem Schulgelände ist grundsätzlich verboten. Fahrräder werden nur in den Fahrradkellern unter dem Verwaltungstrakt (von der Reuterstraße erreichbar) und unter dem Südtrakt (vom Langemarckweg erreichbar) abgestellt. Das Abstellen der Räder vor oder auf dem offenen Schulgelände oder in den Eingangsbereichen ist nicht erlaubt.

  17. Der Parkplatz vor dem Verwaltungsgebäude (unterer Parkplatz) und die Fläche an der Nordseite des Hauptgebäudes stehen ausschließlich den Lehrer/Innen zur Verfügung. Schüler/innen stellen ihre PKW bzw. Roller (etc.) auf dem oberen Parkplatz ab.

  18. Rauchen und Alkohol
  19. Das Rauchen (auch elektronischer Rauchmittel) und der Konsum von Alkohol und anderen Drogen ist auf dem gesamten Schulgelände sowie in allen Gebäuden gem. § 54, Abs. 5 SchulG NRW untersagt.

  20. Eine Ausnahmegenehmigung für den Verkauf und Genuss von Bier, Wein und Sekt für BesucherInnen und SchülerInnen ab 16 Jahre besteht für ausgewählte schulische Abendveranstaltungen (Musik Musik, Bläserkonzert, NCG Kultur sowie die Abiturentlassfeier).

  21. Ergänzung der Hausordnung: Bibliothek und Computerraum
  22. Die Bibliotheksordnung und die Nutzungsordnung für den Computerraum sind Bestandteil der Hausordnung.

Unsere aktuellen Beiträge

  • Stadtradeln - 2022

    Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vom 30.05. bis 19.06.2022 beteiligt sich Bergisch Gladbach und der Rheinisch-Bergische-Kreis erneut an der weiterlesen
  • Das Schöne im Hässlichen – Unsere Baustelle am NCG

      Der Kunst-Kurs der Stufe Q2 von Herrn Schönhöfer hat im Rahmen einer Übungsphase zur Fotografie unsere Schule in den Blick genommen. Dabei handelt es sich um einen fotografischen Rundgang, weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Wir sind für Sie da!

  1. tel: (02202) 96997 - 0
  2. fax: (02202) 96997 - 39
  3. Reuterstraße 51
  4. 51465 Bergisch Gladbach
  5. sekretariat@ncg-online.de
  6.  

Wir sind dabei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.